Logo Deutsche Innungsbaecker

Laugenhörnle

Das Laugenhörnle wird ähnlich wie das Croissant hergestellt. Zuerst wird ein Hefeteig mit Eiern und Milch zubereitet. In diesen Teig werden dann mehrere dünne Schichten Fett eingerollt. Beim Backen entsteht dadurch eine luftige Krume und eine zart-splittrige Kruste. Vor dem Backen wird jedes Hörnchen in ein Laugenbad getaucht, so bekommt es seinen typischen, laugigen Geschmack. Es gibt sie ohne Bestreuung, mit Salz oder mit Sesam bestreut. Die Hörnle schmecken hervorragend ohne alles oder mit ein wenig Butter bestrichen. Sie passen mit Honig bestrichen zum Frühstück, mit Frischkäse als Zwischenmahlzeit oder mit kräftigem Bergkäse zum Abendessen.

Weizenmehl, Wasser, Margarine [mit Pflanzenöl (Palm, Kokos), Buttereinfett], Weizenvorteig [Wasser, Weizenmehl, Hefe], Eier, Milchpulver, Hefe, Jodsalz, Zucker, Weizengluten, Säureregulator Natriumhydroxid (Brezellauge)

Dekor: Speisesalz oder Sesam

Allergene

Enthält Eier, Milcherzeugnisse, Sesamsamen, Weizen

Getreideanteil

100% Weizen