Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

Aktivitäten rund um Trölsch

Über neue Veranstaltungen informieren wir Sie laufend.

...schauen Sie doch einfach wieder vorbei!

News & Veranstaltungen im Oktober 2019

Herbstkrone...Ein herbstlicher Genuss!

Vespern mit allen Sinnen

Ein Tipp von Jürgen Trölsch

Im Herbst, zur Erntezeit, frönt der Schwabe seinen Vorlieben für die Genüsse, die die Natur zur Reife gebracht hat: süße, pralle Trauben; aromatische Kürbisse, saftige Pflaumen und knackige Äpfel. Wir haben ausgewählte Apfelsorten getrocknet und dem Teig einer neuen Brotkreation hinzugegeben, die wir – passend zur Jahreszeit –„Herbstkrone“ genannt haben. Dieses Brot hat eine solch königliche Bezeichnung durchaus verdient, denn es spielt mit allen unseren Sinnen. Die kräftig gebackene, rustikale Kruste verströmt selbstbewusste Röstaromen. Man kann den aromatischen Duft beinahe sehen, der aus dem Backwerk empor steigt. Es knackt beim Aufschneiden. Krosse Mandeln und Sesam geben ihr nussiges Aroma frei. Ein Hauch von Nougat streicht vorbei. Und wenn man beherzt hineinbeißt, entdeckt man die fruchtig-süße Note der mitgebackenen Äpfel.

Entdecken Sie die Kunst, Brot zu genießen. Unsere Herbstkrone passt hervorragend zu einem rustikalen Vesper. Muten Sie ihr ruhig einen kräftigen Käse und ein herb-malziges Bier zu. Mit etwas Achtsamkeit wird Ihnen dann ein kulinarisch-sinnliches Erlebnis beschert.

Sie können die „Herbstkrone“ in unserem Brotregal ganz leicht an ihrer königlichen Aufmachung erkennen. Und warten Sie nicht bis zum Winter, denn der Name sagt es schon ....

 

 

Herzhaftes im Herbst...

Zwiebelkuchen

Herzhafte Kuchen und Quiche sind für diese Jahreszeit und für unsere Region typisch.
Der Zwiebelkuchen ist der beliebteste von allen. Vorausgesetzt er schmeckt so, wie er schmecken sollte.
Der eine mag ihn mit viel Speck und deftig.
Ein anderer lieber fein und cremig. Kaum eine Familie, die nicht ein eigenes überliefertes Rezept hat,
das seit Generationen überliefert wurde.

So backen auch unsere Bäckermeister unsere Zwiebelkuchen auf traditionelle, herkömmliche Weise: in Handarbeit,
aus regionalen Zutaten und nach einem familiär überlieferten Rezept – fast schon „altmodisch“ könnte man sagen.
Darum hat unser Zwiebelkuchen auch seinen eigenen typischen Trölsch-Charakter, der die unterschiedlichen Vorlieben unserer Kunden gleichermaßen trifft.

Und wie genießen Sie nun unseren Zwiebelkuchen am besten? Heizen Sie dazu Ihren Backofen auf 200 Grad und erhitzen Sie den Zwiebelkuchen daraufhin
für 3-5 Minuten im heißem Ofen. Somit ist garantiert, dass der Boden richtig schön knusprig wird: ein Muss beim Zwiebelkuchen! Übrigens funktioniert
das auch mit einer Tomatenquiche, einem Gemüsekuchen oder einer Kürbisquiche.

Ganz aktuell bekommen Sie jetzt passend zur Jahreszeit unsere Kürbisquiche mit einem Hauch an Curry, bestreut mit besten steirischen Kürbiskernen – mmmmhh...

Interner Workshop mit unseren Verkaufsteams

Beim Brot-Seminar 18. Juli 2019 mit Brot-Sommelier Prof. Dipl.-Ing. (FH) Michael Kleinert durfte unser Verkaufsteam ihr Können unter Beweis stellen. Nach der Einführung in die Welt der Sinne mit einem „Aromaparcour“ ging es für die Teilnehmerinnen in die Backstube. Hier durften sie tatkräftig mit anpacken und ein Dinkel-Laib backen. Und was soll man dazu sagen: an ihnen ist ein Bäcker verloren gegangen

Unter der Leitung unseres Bäckermeisters Jochen Kühn erfuhren unsere Verkäuferinnen die Geheimnisse des Knetens, Gärens und Backens. 

Interessant - Wissenswert - Motiviert - Brotleidenschaft

Rückblick "Abendlicher Backduft" bei Trölsch...

Am Freitag, den 24. Mai 2019 fand unser Grillfest für unsere Kunden & Mitarbeiter
auf dem Firmengelände in Korntal Münchingen statt.

Ein abendlicher Rundgang durch unsere gläserne Backstube war geboten, sowie leckeres vom Grill, vegetarische Genüsse und süße Desserts aus unserer Konditorei gab es an den verschiedenen Ständen vor unserer Backstube.
...das GRATIS-Stockbrot-Backen über dem offenen Feuer für Kinder war das Highlight ...für Groß & Klein :-)


Vielen Dank an alle Helfer,
es war ein WUNDERSCHÖNES und ERFOLGREICHES Fest!

 

 

"TRÖLSCH" Selbstverteidigungskurs 2019

„Selbstverteidigungskurs“
Im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements bieten wir unseren Mitarbeiter/innen immer wieder tolle Angebote rund um das Thema ‚Gesundheit‘.

Ganz aktuell stand unseren Mitarbeitern ein professioneller WingTsun-Trainer zur Verfügung,

der erste Handgriffe und Methoden zeigte.
Schweißtreibende und zugleich lustige Stunden!

Ditzinger Lebenslauf 2019

Am 07.04.2019 starteten 162 TRÖLSCH‘ler mit 2 höchst motivierten Gruppen,

um zugunsten des Mukoviszidose-Vereins viele Kilometer zu erlaufen.
Vom Veranstalter bestaunt, bereits beim 1. Mal eine so hohe Beteiligung zu erzielen, gelang es uns sage und schreibe 1618 Kilometer zu sammeln.
Die Stimmung am 7. April Sonntag war gigantisch!
Viele von uns verbrachten schöne Stunden bei tollem Frühlingswetter vor Ort.

Vom Veranstalter wurde für eine klasse Bewirtung gesorgt und in unseren tollen TRÖLSCH-T-Shirts waren wir eine wahre Farbpracht im Laufgeschehen.
Unsere Geschäftsführung möchte diese gigantische Leistung mit einer tollen Spende honorieren:

Es gehen 3.500 € an den Mukoviszidose-Verein!!!

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle TRÖLSCH-Mitarbeiter/innen und ihre Familienangehörige, die mit ihrer Laufleistung dazu beigetragen haben,

gegen diese unheilbare Krankheit anzutreten.

2ab-Urweizen-Brote für sensible Esser

Ein Tipp vom Jürgen Trölsch

 

Es kommt vor, dass Weizensorten von sensiblen Essern nicht gut vertragen werden.

Viele mussten auf den Genuss von Weizenprodukten verzichten. Jetzt kehrt endlich die Getreidevielfalt für sie zurück,

 denn Forscher haben nach langer Suche eine echte Weizen-Alternative entdeckt: 2ab-Urweizen.

Es handelt sich dabei um eine uralte Getreidesorte und sensible Esser wissen es längst:

Je ursprünglicher ein Getreide ist, desto verträglicher ist es auch.

Die Unterscheidung dieses Urweizens, liegt in seiner genetischen Besonderheit.

Dem 2ab-Urweizen fehlt, im Vergleich zum normalem Weizen und dem Dinkel, das sogenannte D-Gluten.

Diesem schreiben Experten unter anderem eine Verantwortung für die Weizenunverträglichkeit zu.

Darüber hinaus zeichnet sich der 2ab-Urweizen

durch seine sehr niedrigen FODMAP-Gehalte aus.

FODMAPS sind eine Gruppe von Kohlenhydraten, die in vielen Lebensmitteln vorkommen, aber nicht von allen im Verdauungssystem aufgenommen

werden können.

Wir haben drei unserer beliebten Brote auf 2ab-Urweizen umgestellt.

Sie finden sie ab Montag 26. Februar in allen unseren Fachgeschäften.

Es handelt sich dabei um die Haferkruste, den Twister und die Mürbe Kapsel – zu erkennen am orangefarbenen Herzen.

Unsere 2ab-Urweizen-Brote schaffen genussvolle Momente.

Sie verführen mit Geschmack und sind mit Sicherheit der Beginn einer wundervollen Freundschaft.

Spüren Sie den Unterschied! In unseren Fachgeschäften finden Sie eine Kundeninformation zum Thema 2ab-Urweizen.

Unser 3. Bildungsoscar!

Wir freuen uns, in diesem Jahr unseren 3. Bildungsoscar erhalten zu haben. Unser Bäcker AZUBI holte sich in diesem Jahr diesen begehrten Preis.
Wir sind voller Stolz und gratulieren an dieser Stelle noch einmal recht herzlich!
Sie möchten ebenfalls eine Ausbildung bei Trölsch machen?
Bewerben Sie sich schnell unter: bewerbung@troelsch.de

Wir haben teilweise noch freie Ausbildungsplätze ab September 2019.
Wir freuen uns auf Sie,
Ihre Familie Trölsch

Rückblick der BAM 2019 in Ludwigsburg! Wir waren dabei!

Ein ereignisreiches Wochenende ging zu Ende...
viele interessierte junge Besucher konnten sich auf der Messe im Forum in Ludwigsburg über unsere Ausbildungsberufe informieren.
Vor Ort zeigten unsere Auszubildenden ihr Können!
Unterstützend standen Pia Dörrer und Anna Faude für alle Fragen rund um die Bäckerei Trölsch zur Verfügung.
Danke für dieses tolle Engagement an diesen Tagen!

Wir sind gespannt ob wir den einen oder anderen Jungen Auszubildenen bei einem Praktikum oder sogar im neuen Ausbildungsjahr begrüßen dürfen.

Interessierte können sich auch auf unserer Website oder direkt bei Frau Dörrer informieren. 

Trölsch spendet 2000€ für das Orientierungsjahr Korntal

Schule geschafft – und jetzt? Berufe und Möglichkeiten gibt es viele.  Beim „Orientierungsjahr“ der Evang. Brüdergemeinschaft in Korntal können Schulabgänger aus ganz Deutschland und dem Ausland den passenden Weg in die Zukunft finden. Das  Unternehmen Trölsch Bäckerei, Konditorei in Korntal-Münchingen unterstützt und begleitet dieses Projekt einige Jahre und nun auch durch eine Geldspende aus dem Erlös des Hefezopfverkaufs beim Kastanienbeutelfest am 9. Oktober in Ludwigsburg.

 

„Glücklich ist der, der für sich den passenden Platz im Leben gefunden hat. Die Phase nach dem Schulabschluss ist da entscheidend. Man muss seinen Berufsweg wählen und ebenso seine Bestimmung in der Gesellschaft finden. Dabei wollen wir gern helfen“, sagt Denise Trölsch.

Das Orientierungsjahr richtet sich an junge Erwachsene.  Es steht für berufliche Orientierung, geistiges Wachstum, persönliche Entwicklung und gesellschaftliches Engagement – basierend auf biblisch christlicher Weltanschauung.  Siehe auch www.orientierungsjahr.de

Bäckerei, Konditorei Trölsch spendet 500€ für die "helpline" in Korntal

 

Wer dringend Hilfe sucht, der sollte Schwester Anne Messner anrufen. Sie koordiniert ca. 50 Personen, die mit ihren individuellen Fähigkeiten Hilfe verschiedener Art in und um Korntal anbieten.

 

„Mit Schwester Anne verbindet mich seit Jahren schon eine gute Freundschaft. Sie hat die „helpline“ ins Leben gerufen und viele ehrenamtliche Mitarbeiter gewonnen, die ihre Zeit und ihr Wissen in die Hilfe für andere Menschen einbringen. Diese Idee wollen wir unterstützen“, sagt Denise Trölsch.

Die „helpline“  hilft beim Umgang mit Behörden, organisiert die Begleitung zu Arztbesuchen, übernimmt kleine handwerkliche Tätigkeiten, berät im Umgang mit Schulden und übernimmt seelsorgerische Angelegenheiten.

Wer noch mehr wissen will, der schaue nach unter: www.helpline-korntal.de

Bildungspartnerschaft mit der Flattichschule aus Korntal-Münchingen

Kooperation der Firma Trölsch GmbH und Flattichschule Korntal Münchingen

 

Seit dem Jahr 2010 besteht zwischen der Flattichschule in Korntal-Münchingen und der Bäckerei Trölsch eine Bildungspartnerschaft.

Die Schüler der 4.-7. Klasse erhalten durch Besuche des Betriebs einen Einblick in die Berufswelt, sie haben dort die Möglichkeit Frau Denise Trölsch und Herrn Jochen Kühn Fragen zu stellen.

Im Anschluss werden Projekte in der Schule gestartet. Hier geht es im Mathematikunterricht um die Verarbeitung von Teigen oder wie viele Stunden bspw. ein Bäcker am Tag arbeitet. Jede Gruppe darf sich auf kreative Weiße überlegen wie man den Beruf und die Mathematik unter einen Hut bekommt. Es wird spielerisch mit Zahlen umgegangen beim Hauptthema: „Mathematik in der Backstube“

Die kreativen Ergebnisse wurden dann in Gruppen präsentiert (Siehe Bild) . Es hat allen beteiligten sehr viel Spaß gemacht

 

In der 8.+9. Klasse haben die Jugendlichen die Möglichkeit Praktikas zu absolvieren. Was eine Hilfestellung ist, seinen perfekten Traumberuf zu finden.

Wer weiß vielleicht steht in ein paar Jahren der ein oder andere bei uns in der Backstube.